Fruchtzucker im Gemüse?

Im letzen Eintrag ging es um den Fruchtzuckergehalt verschiedener Früchte, Getränke und Süßigkeiten. Was viele nicht berücksichtigen: auch Gemüse enthält Fructose. In kleinen Mengen zwar, aber man sollte es wissen. Nicht etwa, um am Gemüse zu sparen. Aber wenn ich weiß, dass Karotten genauso viel Fruchtzucker enthalten wie Himbeeren, sollte ich nicht täglich händeweise Karotten vor dem Fernseher essen.

Wie schon im letzten Artikel gesagt: der Leber ist es letztlich egal, woher die Fructose kommt, ob aus einem Apfel, einem Gummibärchen, einer Cola, einer Karotte oder einer Zwiebel. Sie sieht nur ein Fructosemolekül und muss es wegschaffen, d.h. in Fett umwandeln.

Was ist zu tun?

  • Viel Gemüse essen – aber nicht immer das mit dem höchsten Fructoseanteil
  • Wenn es einmal viel Karotte oder rote Paprika sein soll, dann entsprechend Süßigkeiten, Süßgetränke oder auch Obst reduzieren, damit die Menge an Fructose insgesamt nicht zu hoch wird.

Fruchtzuckergehalt einiger Gemüse, Daten aus USDA Database.

Gemüse Kohlen-hydrate % Frucht-zucker % 16g Fructose in …
Broccoli 6.6 0.7 2192 gr
Rettich 3.4 0.8 2105 gr
Gurke 3.6 0.9 1808 gr
Paprika, grün 4.6 1.2 1362 gr
Kohlrabi 6.2 1.3 1231 gr
Tomate 3.9 1.4 1168 gr
Zucchini 3.1 1.4 1139 gr
Aubergine 5.9 1.7 958 gr
Rotkraut 7.4 1.8 899 gr
Zwiebel 9.3 1.8 896 gr
Süßkartoffel 20.1 2.0 816 gr
Paprika, rot 6.0 2.3 708 gr
Karotte 9.6 2.3 682 gr

Bitte beachten: Sie sollten keinesfalls 2 kg Broccoli am Tag essen. Es geht hier nur darum zu zeigen, wie viel Fruchtzucker in diesen Gemüsen enthalten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Praxis Dierenbach Konstanz

Praxis für Osteopathie und Myoreflextherapie Ralf Dierenbach