Mandeleis – extrem lecker

Neulich kam eine Lieferung Pastazienpaste aus Bronte auf Sizilien an – Grundstoff für mein Lieblings-Pistazieneis. Mit dabei auch ein Kilo Mandelpaste, ebenfalls aus Sizilien. Die Mandelpaste schmeckt leicht bitter, wir waren also gespannt, ob man das daraus zubereitete Eis genießen kann. Vorab: man kann!

Zutaten Mandel- bzw. Pistazien-Eis

  • 500 ml Sahne und/oder Kokosmilch mit ca. 30%  Fettgehalt
  • 2-3 TL bester Bio-Honig, ich verwende Weißtannenhonig
  • 1 Ei
  • 100 gr Mandel- oder Pistazienpaste.

Übrigens: bei der Verarbeitung zu einer Paste verliert die Pistazie die grüne Farbe, weil das Fruchthäutchen braun ist. Grünes Pistazien-Eis ist also immer künstlich gefärbt. Echtes Pistazien-Eis ist immer braun.

Mixen Sie die Zutaten gut durch, erhitzen dann alles langsam auf ca. 75 Grad, um evtl. Bakterien zu entschärfen und rühren es bei dieser Temperatur ca. 5 Minuten lang durch. In der Gebrauchsanweisung meiner Profi-Eismaschine aus Italien heißt es, man solle die Masse dann stundenlang im Kühlschrank stehen lassen. Das geht mir entschieden zu lang. Ich kippe die Brühe heiß in die Maschine und nach 15 Minuten kann ich schon herrlich cremiges Eis „ernten“. Allerdings hat mich die Maschine auch fast 1000 Euro gekostet … Bei einer kleineren wird es etwas länger gehen, aber die Vorfreude ist ja groß.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Praxis Dierenbach Konstanz

Praxis für Osteopathie und Myoreflextherapie Ralf Dierenbach